Schweizer Cybersicherheit-Experte zu Gast im Sicherheitsforum

Das Kerngruppentreffen des KSÖ Sicherheitsforum Digitale Wirtschaft im März widmete sich der staatlichen Cybersicherheit und der Möglichkeit zur Zusammenarbeit staatlicher und wirtschaftlicher Stellen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer tauschten sich dazu mit Pascal Lamia, dem Leiter der operativen Cybersicherheit beim Nationalen Zentrum für Cybersicherheit NCSC und Stellvertreter des Delegierten des Bundes für Cybersicherheit in der Schweiz aus.   

Pascal Lamia stellte im Rahmen seines Impulsvortrages neben dem nationalen Zentrum für Cybersicherheit NCSC auch die nationale Strategie zum Schutz der Schweiz vor Cyberrisiken (NCS) 2018-2020 vor. Er spannte dabei einen Bogen vom Umsetzungsplan über die einfache Meldung von Cybervorfällen direkt auf der Webseite bis hin zu den konkreten Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und staatlichen Stellen im Sinne einer Public-Privat-Partnership. Der Schutz vor Cyberrisiken ist laut dem langjährigen Experten als gemeinsame Verantwortung von Wirtschaft, Gesellschaft und Staat zu betrachten, bei dem alle Akteure Verantwortung für ihren eigenen Schutz übernehmen müssen. Cybersicherheit ist dabei ein stetig weiterzuführender Prozess, der auch politisch „Chefsache“ sein muss, betonte Pascal Lamia.