KSÖ Logo

Podiumsdiskussion „Oberösterreich: Sicher leben in Stadt und Land“

Auf Initiative des oberösterreichischen Zivilschutzverbandes und dessen Präsidenten, NR Mag. Michael Hammer, sowie des Alois Wagner Instituts, vertreten durch Univ. Prof. Dr. Klaus Zapotoczky, fand am 24. Oktober in Linz eine Podiumsdiskussion zu „Oberösterreich: Sicher leben in Stadt und Land“ statt. Für das KSÖ und die oberösterreichische Polizei nahm KSOÖ Vizepräsident Andreas Pilsl, Landespolizeidirektor von Oberösterreich, als Panelist teil. Andere Diskussionsteilnehmer neben Pilsl  waren GenMjr. Kurt Raffetseder, Militärkommandant von OÖ, HR Dr. Michael Gugler, Land OÖ, Prof. Dr. Dagmar Škodová Parmová, Universität Budweis sowie Dr. Günter Stummvol, Universität Wien.   Unsicherheiten und Ängste, Furcht und Bedrohungen bestimmen unsere Gegenwart, im globalen Kontext genau so wie im nationalen, regionalen und lokalen. Auf allen diesen Ebenen versuchen Staaten, internationale Organisationen und NGO‘s bekannte Lebensrisiken zumindest zu reduzieren. Die Studie „Verlorene Sicherheit“ stellt einen ausgeprägten Pessimismus im Sinne eines nachweislichen Verlustes des subjektiven Sicherheitsgefühls fest. Ziel dieser Veranstaltung war es, einen Sicherheitsdiskurs als jene Gelegenheit anzubieten, das Sicherheitsbewusstsein in einigen wichtigen Dimensionen zu überprüfen und eventuell zu ergänzen. http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/Die-Gefahr-der-Verunsicherung;art4,2382682

Hammer_Raffetseder_Zapotoczky_Pilsl

Kommentare sind geschlossen.

ksoe-foto

Ähnliche Beiträge

  • KSÖ Sicherheitsenquete 2017

    Das Kuratorium sicheres Österreich (KSÖ) hat am Montag den 12.06.2017 zur Sicherheitsenquete ins Haus der Industrie in Wien geladen. Die Veranstaltung …mehr »
  • Sicherheitskonferenz Steiermark

    Rückblick Sicherheitskonferenz Steiermark Cyber Security/Cyber Crime/Cyberspionage Die Transformation der Wirtschaft und Gesellschaft in eine digitale Welt kann nur gelingen, wenn …mehr »
Videos

News in den Bundesländern