Kranzniederlegung

Foto: ©  BMI/Jürgen Makowecz Foto: © BMI/Jürgen Makowecz

Innenminister Karl Nehammer, BMI-Generalsekretär Mag. Helmut Tomac und KSÖ-Generalsekretär Dr. Alexander Janda gedachten am 2. November 2020 am Denkmal der Exekutive am Wiener Heldenplatz der verletzten und getöteten Polizistinnen und Polizisten Österreichs.

"Unsere Polizistinnen und Polizisten setzen Tag für Tag – auch in diesen herausfordernden Zeiten – ihr eigenes Leben aufs Spiel, um uns allen hier in Österreich lebenden Menschen ein sicheres und friedliches Zusammenleben zu ermöglichen", sagte Innenminister Karl Nehammer am 2. November am Wiener Heldenplatz. "Leider fordert dieser selbstlose Einsatz auch immer wieder Opfer." Umso wichtiger sei es, diese niemals in Vergessenheit geraten zu lassen, betonte Nehammer.

Um allen verletzten und getöteten Polizistinnen und Polizisten Österreichs zu gedenken, besuchte der Innenminister das Denkmal der Exekutive am Wiener Heldenplatz. "Auch wenn die diesjährige Kranzniederlegung am Denkmal aufgrund der derzeitigen Corona-Situation nur in kleinem Rahmen stattfinden kann, ist es mir ein großes Anliegen, den Polizistinnen und Polizisten Österreichs diese Ehre zu erweisen", sagte Nehammer.

Foto: ©  BMI/Jürgen Makowecz

Foto: ©  BMI/Jürgen Makowecz
Foto: ©  BMI/Jürgen Makowecz