KSÖ Logo

Schulungsfilm „Trautes Heim“

TRAUTES HEIM – ein ganz normaler Tag in einer ganz normalen Familie…

Ein Schulungsfilm zeigt die Vielfalt von Gewalt in der Familie und wie sie sich aufschaukelt.

Ein schönes Haus eine sympathische Frau, zwei wohlerzogene Kinder. Hans, der Familienvater hätte allen Grund glücklich zu sein. Aber er ist es nicht. Als Kleinunternehmer gehen die Geschäfte seit einiger Zeit nicht mehr gut. Die Konkurrenz droht ihn umzubringen.

Angst, Zweifel und Hilflosigkeit lassen Hans immer aggressiver werden. Manchmal greift er zur Flasche. Dann zuckt er aus…

Der Schulungsfilm „Trautes Heim“ für die Polizei und NGOs zeigt in beklemmender Dichte die verschiedenen Arten von Gewalt in der Privatsphäre.

Am Set in einem Haus in Mieming wird das Licht eingestellt –  Foto: Triworx/Trautes Heim

 

Uli Brée, einer der erfolgreichsten Drehbuchautoren im deutschsprachigen Raum („Vorstadtweiber“, „Vier Frauen und ein Todesfall“), und seine Firma Triworx wurden mit der Produktion beauftragt. Die Idee zu dem Spielfilm wurde gemeinsam mit Katja Tersch von der Polizeidirektion Tirol entwickelt. Ladka Surincak und Alexander Vedernjak schrieben das Drehbuch und Vedernjak führte auch Regie.

Drehbuchautor und Regisseur Alexander Vedernjak

 

Mit Brigitte Jaufenthaler und Martin Leutgeb konnten aus Film und Fernsehen bekannte Schauspieler aus Tirol engagiert werden, die mit großer Ambition ihre schwierigen Rollen in nur zwei Drehtagen spielten. Weiters wirkte die vom Tiroler Landestheater bekannte Schauspielerin Eleonore Bürcher sowie die Jungschauspieler Felix Briegel, Lea Köll und Sen Melek mit. Gedreht wurde der Film im August 2017 in einem Einfamilienhaus in Mieming.

Bei der Entwicklung und Umsetzung der Spielszenen wurde darauf Wert gelegt zu zeigen, wie vielfältig und diffizil die Formen häuslicher Gewalt sind. Sie trifft alle Generationen in diesem Haushalt und wirkt sich ebenso draußen im alltägliche Leben und im Umgang mit den Mitmenschen aus.

So versucht beispielsweise Ehefrau Daniela ihrem Mann Hans alles recht zu machen und ihm zumindest private Probleme vom Hals zu halte. Sie führt den Haushalt und geht nebenbei noch halbtags arbeiten, um bei den Lebenserhaltungskosten ihren Beitrag zu leisten. Doch Hans akzeptiert nichts, was Daniela macht. Jeden kleinsten Anlass verwendet er, um seine Frau zu demütigen, manchmal kommt ihm die Hand aus…

Schon beim Frühstück der Familie ziehen dunkle Gewitterwolken auf: Familienvater Hans (Martin Leutgeb) beginnt Ehefrau und Kinder zu kritisieren –  Foto: Triworx/Trautes Heim

 

Uli Brée hat zu Gewalt in der Privatsphäre auch ein Drehbuch zu einer neuen Folge des österreichischen „Tatort“ geschrieben, das im Frühjahr 2018 mit dem Ermittlerteam Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser verfilmt wird.

Hier finden Sie den Diskussionsbehelf zum Download –> KSÖ Folder – Diskussionsbehelf

Produzent Uli Brée

 

Das ganze Team war bei den Dreharbeiten sehr ambitioniert –  Foto: Triworx/Trautes Heim

Die Schulungsfilme finden Sie hier.

Kommentare sind geschlossen.

Ähnliche Beiträge

  • Sicherheitspreis Oberösterreich

    Die Raiffeisenlandesbank OÖ hat in Zusammenarbeit mit der Landespolizeidirektion und dem KSÖ am vergangenen Mittwoch zum 22. Mal den Raiffeisen …mehr »
  • IKT-Sicherheitskonferenz in Tirol

    In der beeindruckenden Kulisse der Tiroler Berge fand von 16.-17. Oktober die diesjährige IKT-Sicherheitskonferenz des Abwehramtes des Bundesministerium für Landesverteidigung …mehr »
Videos

News in den Bundesländern