Couragierte Bürgerinnen und Bürger 2016

Die 17 couragierten Bürgerinnen und Bürger mit Landeshauptmann Günther Platter und den KSÖ Präsidenten Mag. Helmut Tomac und Mag. Hermann Petz. © LPD Gruber

Die 17 couragierten Bürgerinnen und Bürger mit Landeshauptmann Günther Platter und den KSÖ Präsidenten Mag. Helmut Tomac und Mag. Hermann Petz.
© LPD Gruber

Am 19. Oktober 2016 fand im neuen Landhaus in Innsbruck, Saal Paris, mit würdevoller Umrahmung durch ein Quintett der Polizeimusik Tirol die feierliche KSÖ-Auszeichnung von couragierten Bürgern durch Landeshauptmann Günther Platter gemeinsam mit den Präsidenten des Kuratoriums Sicheres Österreich Landesklub Tirol Landespolizeidirektor Mag. Helmut Tomac und der Vorstandsvorsitzende der Moser Holding AG Mag. Hermann Petz statt.

Obstlt Manfred Dummer, Moderator und Leiter des Büro Öffentlichkeitsarbeit in der LPD führte durch das Programm. © LPD Gruber

Obstlt Manfred Dummer, Moderator und Leiter des Büro Öffentlichkeitsarbeit in der LPD führte durch das Programm.
© LPD Gruber

Dabei wurden sieben Fälle aus den Bezirken Innsbruck-Stadt, Innsbruck Land, Kitzbühel, Schwaz und Lienz mit insgesamt 17 Zivilpersonen (sieben Frau und 10 Männer und Jugendliche) ausgezeichnet, die durch ihr beherztes und bedachtes Handeln Zivilcourage bewiesen und zur polizeilichen Ermittlungsarbeit, der Klärung von Straftaten sowie zur Festnahme von Tatverdächtigen einen wesentlichen Beitrag geleistet haben.

"Zivilcourage wird in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen und ein breiteres Spektrum haben. Wir erkennen zunehmend, welchen Stellenwert sozial verantwortliches Handeln hat, wie wertvoll Personen für unsere Gesellschaft sind, die uneigennützig für die Wahrung von Werten und Normen, für Integrität und den Schutz von Interessen – vor allem anderer – eintreten. Unsere Gesellschaft braucht Personen, die Hinschauen statt Wegschauen, die Handeln statt Zusehen – Unser Land braucht Bürger mit Zivilcourage! Sie haben durch ihr beherztes und bedachtes Handeln bereits unter Beweis gestellt, dass ein Zusammenwirken von öffentlichen Einrichtungen und Zivilgesellschaft unabdingbar ist, wenn es darum geht, ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten," führte Landespolizeidirektor Mag. Tomac in seiner Ansprache an die 17 couragierten Bürger und Bürgerinnen an.

KSÖ Präsident Landespolizeidirektor Mag. Helmut Tomac bedankte sich bei den geehrten Tirolerinnen und Tirolern. © LPD Gruber

KSÖ Präsident Landespolizeidirektor Mag. Helmut  Tomac bedankte sich bei den geehrten Tirolerinnen und Tirolern.
© LPD Gruber

Tirols Landeshauptmann Günther Platter sprach den Geehrten den Dank und die Anerkennung des Landes aus. "Sicherheit braucht die Zivilgesellschaft. Die Polizei leistet hervorragende Arbeit für die Sicherheit der Tirolerinnen und Tiroler. Es braucht jedoch das Engagement jedes Einzelnen und ihr habt durch euren selbstlosen und couragierten Einsatz einen wichtigen Beitrag zu einem sicheren Tirol geleistet. Ihr habt hingeschaut, Mut bewiesen, entsprechend gehandelt und seid dadurch zu Vorbildern geworden." Der Landeshauptmann bedankte sich bei der Polizei für ihre großartige Arbeit, vergaß aber auch nicht das Bundesheer, die anderen Blaulichtorganisationen und die freiwilligen Helferinnen und Helfer zu erwähnen, die für eine umfassende Sicherheit der Bevölkerung beste und unverzichtbare Arbeit leisten. Dies hat sich einmal mehr nach den Murenabgängen in Sellrain und See im vergangenen Jahr und im heurigen September im Bezirk Landeck deutlich gezeigt.

Landeshauptmann Günther Platter bei seiner Ansprache. © LPD Gruber

Landeshauptmann Günther Platter bei seiner Ansprache. © LPD Gruber

 
Ein Quintett der Polizeimusik Tirol umrahmte die Feierlichkeit im Tiroler Landhaus. © LPD Gruber

Ein Quintett der Polizeimusik Tirol umrahmte die Feierlichkeit im Tiroler Landhaus.
© LPD Gruber

Artikel Nr: 267550 vom Donnerstag,  20.Oktober 2016,  15:53 Uhr.